792
EAN: 9005216007929

Roland Daucher

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
nur als Download erhältlich
Bird of Passage

 

        

 Singer/Songwriter Roland Daucher stellt neues Album „Bird of Passage“ vor
Gewohnter Groove, guter Sound: Gitarre mit Poesie und „tiefgehender Leichtigkeit“
Wie nennt man das, wenn jemand mit akustischer oder E-Gitarre spielt, auch der Komponist und Sänger ist und auch die Lyrics geschrieben hat? Singer/Songwriter? In jedem Fall einen Vollblut-Musiker. Roland Daucher hat bereits mit Harri Stojka, Geri Schuller (Keyboard) und Jörg Mikula (Schlagzeug, Café Drechsler) gearbeitet. Diesmal hat er mit Robin Gillard und Nina Hiesberger vier intensive Songs eingespielt.
Große Modernismen sind Daucher fremd, die Musik „ein Ausdruck eines Lebensgefühls im Moment“. Dauchers Anspruch ist es, positive Gefühle zu evozieren, „uplifting consciousness through music“ nennt er das. Das spürt man insbesondere im aktuellen Album. Einflüsse von Ikonen wie Eric Clapton, Santana, Mike Stern, Sting und Frank Zappa kann man erahnen. Es sind die gemeinsame musikalische Basis als Songwriter und die prominente Rolle der Gitarre, die solche Assoziationen hervorrufen. In jedem Fall hat Roland Daucher seinen eigenen Stil gefunden.


„Bird of Passage“ ist ein Liebeslied mit einem gewohnt guten Groove, in dem die Wale und Delphine symbolträchtig als die Zugvögel der Meere bezeichnet werden – ein poetisches Lied mit starken Vocals. "Black Brown White“, noch am ehesten ein klassischer Singer/Songwriter-Song, erhält durch die Percussion, insbesondere durch den speziellen Sound des Hang, einen World-Charakter. In „No Dreams“ spielt das Piano die tragende Rolle und ist sehr stark mit der akustischen Gitarre verknüpft. Mit der beabsichtigten Verneinung - no dreams, no visions, no goal, no end – realisiert Roland Daucher einen spirituellen Zugang zum Text. „Driving Home“, last but not least, ist ein solider Roadsong, stilecht und stark gitarrenlastig. Der positiven Stimmung, die dieses Lied subtil vermittelt, kann man sich kaum entziehen.