Katrin Weber

981
9005216009817
Add to cart
  • Description
  • More
Trieb

 .

.........

AUF IHRER NEUEN CD „TRIEB“ PRÄSENTIERT die Jazzmusikerin
KATRIN WEBER DEUTSCHSPRACHIGE, WEIBLICHE LYRIK IM
JAZZGEWAND
Im Mai erscheint die neue CD von Katrin Weber und Band bei ATS Records.
Für dieses außergewöhnliche Projekt aus Eigenkompositionen und
Lieblingsliedern versammelt die Sängerin, Komponistin und Pianistin wichtige
Vertreter*innen des österreichischen Jazz und prominente Gäste wie Marlis
Petersen und Christoph Wagner-Trenkwitz.
Zwischen Jazz, Pop und brasilianischer Musik
Ihre Liebe zu Lyrik hat Katrin Weber zu ihrer neuen CD inspiriert. Von den elf
Liedern auf Trieb sind fünf Vertonungen von Lyrik weiblicher Autorinnen wie
Else Lasker-Schüler oder Dorothy Parker. Eine Ausnahme bildet „Hälfte des
Lebens.“ Dieses Gedicht von Friedrich Hölderlin ist eine Hommage an Webers
Vater, der heuer seinen 90. Geburtstag feiert.
Neben diesen Eigenkompositionen umfasst Trieb außerdem fünf
Coverversionen von Lieblingsliedern, die Katrin Weber gemeinsam mit ihrem
Produzenten Michael Ruzitschka neu arrangiert hat.
Die Musik oszilliert zwischen Jazz, Pop und brasilianischer Musik.
In Hölderlins „Hälfte des Lebens“ ist das bekannte Streichquartett Spring String
Quartet zu hören, gemeinsam mit Michi Ruzitschka an der Gitarre, der auch
das Arrangement geschrieben hat.
Dem berühmten Leonhard Cohen Lied I’m your man verleiht die einzigartige
Stimme von Christoph-Wagner-Trenkwitz einen verruchten Touch.
Im titelgebenden Lied Trieb findet eine jahrelange Freundschaft ihren
künstlerischen Ausdruck: Die Sopranistin und mehrfache „Sängerin des Jahres“
Marlis Petersen und Katrin Weber sind Freundinnen seit frühester Kindheit.
Trieb: [1] Pflanzentrieb, Spross; [2] Antrieb, Drang, Instinkt, Verlangen
Der Titel „Trieb“ stammt vom gleichnamigen Gedicht Else Lasker-Schülers.
„Die Lebensphase, in der ich mich derzeit befinde, wurde von Else Lasker-Schüler
großartig beschrieben: Im Spannungsfeld zwischen Zerbrechlichkeit, weiblicher
Urkraft, Sinnlichkeit, Lebenslust und der Neugier – eben dem Trieb Neues zu
entdecken und zu erleben. Insofern lag der Titel der CD auf der Hand.“
Das Album Trieb ist ein Abgesang an die Perfektion.
„Dieses Projekt markiert den Übergang vom Drang zur Perfektion hin zur
Authentizität: Sein, was ich bin und dem Ausdruck zu verleihen – auch in der Musik.
Denn das Schöne liegt in der Echtheit. Und die erlaube ich mir jetzt. Mit allem, was
mich ausmacht.“
Selbstbewusst weiblich
Elfriede Hammerl, die die Liners Notes beisteuert, hebt den feministischen
Aspekt von Webers Kunst hervor: „Jede Künstlerin, die um ihre Anerkennung
kämpft, ficht auch einen Kampf gegen die kollektive Geringschätzung von
Frauen aus, ob ihr das bewusst ist oder nicht. Katrin Weber weiß es. (…) Ihre
aktuelle Gefühlslage drückt, sagt sie, am besten das Gedicht von Rose
Ausländer aus, das sie für diese CD vertont hat. Es beginnt mit den Worten:
„Noch bist du da. Wirf’ deine Angst in die Luft.“.
Kunst am Cover
Das Coverfoto der CD stammt von der renommierten österreichischen
Fotokünstlerin Michaela Bruckmüller und zeigt einen austreibenden Ritterstern.
ÜBER KATRIN WEBER
Katrin Weber wurde im deutschen Tuttlingen geboren. Sie lebt seit 1995 lebt in
Wien und ist als Sängerin, Komponistin und Pianistin tätig.
Ihre professionelle Musikkarriere begann Katrin Weber nach ihrem
Musikstudium mit der Musikkabarettgruppe Die Niederträchtigen mit über 600
Auftritten. Sie tourte jahrelang mit ihrem Frauen-Jazztrio, dem Katrin Weber
Trio und dem Duo Weber+Kirberg.
Als Komponistin und Arrangeurin machte sie sich einen Namen in diversen
Theaterproduktionen und für verschiedene Ensembles (Theater in der
Josefstadt, Landestheater Linz, Theater der Jugend, Wien).
Sie arbeitete mit Kirk Lightsey, Benny Golson und dem Ensemble Pro Brass.


Trieb
„Es treiben mich brennende
Lebensgewalten,
Gefühle, die ich nicht zügeln kann,
Und Gedanken, die sich zur Form gestalten,
Fallen mich wie Wölfe an!
Ich irre durch duftende Sonnentage...
Und die Nacht erschüttert von meinem
Schrei.
Meine Lust stöhnt wie eine Marterklage
Und reisst sich von ihrer Fessel frei.
Und schwebt auf zitternden, schimmernden
Schwingen
Dem sonn'gen Thal in den jungen Schoss,
Und läßt sich von jedem Mai'nhauch
bezwingen
Und gibt der Natur sich willenlos.“
Else Lasker-Schüler


Besetzung CD „Trieb“:
Katrin Weber, Gesang, Komposition, Texte, Gesamtleitung
Martin Reiter, Klavier
David Dolliner, Kontrabass
Wolfi Rainer, Schlagzeug
Gerd Rahstorfer, Trompete, Flügelhorn
Ilse Riedler, Sopran-und Tenorsaxophon, Bassklarinette
Michi Ruzitschka, Produktion, Gitarre


Gäste:
Christoph Wagner-Trenkwitz, Gesang
Marlis Petersen, Gesang
Thamires Tannous, Gesang
Magda Leeb, Gesang
Spring String Quartett
Christian Wirth, Geige
Marcus Wall, Geige
Julian Gillesberger, Viola
Stephan Punderlitschek, Violoncello
Pressefotos
© Fotos: Michaela Bruckmüller
Rückfragen und Kontakt
Katrin Weber
katrin@katrinweber.net
Tel.+43-699-13505325