716 #86
EAN: 9005216007165

Saxofour plays Mozart

  • Description
  • More Details
Die Zaubertröte

 

                 download Presskit

Live Termine November 2010

 

Do.4.Nov.20h  Wels "The Soundtheatre"
Fr.5.Nov.21h  Innsbruck Treibhaus  

So.7.Nov.11h  Vorchdorf Schloß Eggenberg
Mo.15.Nov.20h Graz Orpheum

 

The Mozart year 2006 was occasion enough for the Austrian saxophone quartet "SAXOFOUR" to arrange pieces, arias and themes of the composer in their proven special diverse saxofoury way. This is the second encounter with Mozart since 1991 (yes, that's right- That's how long this
saxophonesoundspaceshipcaptainconnectionorganization!) The perhaps from above inspired melodies from Wolfgang Amadé get new clothes: captivating rhythms, and original colored harmonies born in the heads of the four composaxophonists. Melodies of the master from Salzburg are certainly conveyed through improvisation inflamed humor in a one-of-a-kind hearing experience. Maybe master Mozart is dancing in heaven ... enjoying the greetings from the year 2006.

And a phrase describing the quartet for the uninformed: Creative-virtuoso Saxophone quartet that doesn't let fun come up short.
 

 

Lineup:

 

Florian Bramböck

Klaus Dickbauer

Christian Maurer

Wolfgang Puschnig

 

Saxofour wurde anläßlich der „Austria Jazz Tage Vöcklabruck 1991“  gegründet.

Anfangs schöpfte das Quartett aus dem reichen Fundus der Kompositionsschätze Florian Bramböcks.

Bald aber fingen auch die anderen Herren auf ihre äußerst eigene Art und Weise zu komponieren und arrangieren an.

Manches Stück wird auch unter Vorgabe kurzer melodischer Motive oder harmonischer Vorgaben  direkt von den Vieren in improvisierender Manier entwickelt.

 

Seit 1991 spielte Saxofour an die 250 Konzerte, präsentierte zum Leidwesen der Anhängerschaft leider erst 1998 die erste CD „Horns Astray“ (PAO 10410) und 2000 im Rahmen einer aufsehenerregenden Weihnachtstournee die CD „Laßt uns froho uhund munter sein“ (PAO 10170).

Nicht nur Konzerte, auch aktionistische Events z.B. oberösterreichischer Maler oder französischer Automobilkonzerne werden von Saxofour musikalisch betreut.

 

Im Sommer 2000 gab es eine mit Schlagzeug (Jojo Mayer), Baß (Robert Riegler) und Gitarre (Rick Iannacone) erweiterte Besetzung beim Jazzfestival Saalfelden unter der Federführung von Klaus Dickbauers „Horns Astray“.

 

2001 traf sich Saxofour  mit dem österreichischen Vater des Saxophons im Jazz, Hans Koller, bei dessen Geburtstagsfeier im Radiokulturhaus .

 

Seit 2001 besteht auch im Ausland reges Interesse an der Musik Saxofours, so gab es in diesem Jahr eine Marokko- und Frankreichtournee.

 

Im Juni 2002 wurde das Album „Vocalizing Reeds“ (PAO 10370) veröffentlicht, welches wieder ausschließlich eigene Kompositionen in einer Mischung von Jazz, Musik österreichischer Wurzeln und anderer ethnischer Einflüsse vereint. Tourneen führten Saxofour  2002 durch Österreich, Belgien und Italien,

 

Im Juli 2002 fand die Premiere eines Projektes mit Mario Joao bei den Gmundner Festwochen statt, welches im Dezember 2002 dann live aus dem Wiener Jazzclub „Porgy & Bess“ von der EBU (European Broudcast Union) in alle europäischen Länder übertragen wurde.

Das zweite Weihnachtsprogramm  „Reindeer Games (Emarcy Records, 066 695-2)“ erschien Ende 2002 und wurde 2002/03 auf einer ausgedehnten Tournee durch weihnachtlich geschmückte Konzertsäle präsentiert.

 

Im März 2003 gab es eine Tournee mit der Percussionlegende Don Alias.

 

Im September 2003 spielte Saxofour, erweitert durch Gerald Preinfalk und den Wiener Pianisten Paul Urbanek,  die Musik Urbaneks in einem Konzert und im Studio für die gleichnamige CD „Stream 5“ ein. Auftritte in Wien und beim Salzburger Jazzherbst 2005 folgten.

 

Die Zusammenarbeit mit Maria Joao wurde im November 2003 bei einigen Konzerten in der Sängerin Heimat Portugal fortgesetzt. Das Projekt kam im April/Mai 2004 wieder nach Österreich, mitsamt einer CD Einspielung für „Universal Music“,  welche nach einer ausgedehnten Europatournee im Herbst 2005 erschien.

(Cinco, Emarcy Records  06249873130)

 

Ende März 2004 fand die Premiere eines gemeinsamen Projektes mit dem Kinderbuchautor Martin Auer im Wiener Konzerthaus statt, welches 2005 auf Österreichtournee ging (Das Haus in meinem Kopf, CD dazu 2006).

 

Im November und Dezember 2004 präsentierte Saxofour seine dritte Weihnachts CD auf einer ausgedehnten Tour durch Österreich, Deutschland und die Schweiz.

(Europaen Christmas, Emarcy Records 986880-7)

Maria Joao ist bei dieser Produktion auch bei 4 Liedern vertreten.

 

Im Dezember 2005 erchien eine DVD, welche Videos und Mitschnitte von 1991 bis 2005 beinhaltet, die teilweise von Paul Urbanek in Bild und Ton bearbeitet wurden.

Aufgebaut ist diese wie ein Adventkalender (Saxofour Adventcalendar  DVD, Emarcy Records 9875689), und ist deshalb bei der Weihnachtstour 2005 unter einigen Christbäumen gelandet.

 

2006 war Saxofour wieder mit Maria Joao unterwegs, bearbeitet wie viele Ensembles auch Mozarts Musik (Die Zaubertröte) und erarbeitete ein neues Programm, welches die Lieblingsfilmmusiken der 4 Herren zum Thema hat.

Auf ausgedehnten Tourneen wurde das Programm bei Festivals in Deutschland, der Slowakei, Serbien und Österreich präsentiert.

Die CD dazu erschien im Mai 2007 (Our Favourite Filmsongs, Emarcy Records).

 

2009 wurde das Mozart-Programm auf CD aufgenommen, und wird Anfang 2010 erscheinen.

Parallel dazu ist das neue Programm „Four and More“ in Planung.