501 #95

DI LIBERTO GESING QUARTETT

Größeres Bild
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Harmonix

 

 

'This is a wonderful set of music by extremely skilled young artists. It has warmth, energy, lyricism and much beauty, especially several of the original compositions. Klaus Gesing´s soprano-work stands out, especially his beautiful dark tone and accurate sense of rhythm. There is much promise of things to come from these musicians.'
David Liebman

 

Klaus Gesing hat sich im Laufe seiner Karriere von einem hervorragenden Sopransaxophonisten mit einer völlig eigenständigen Auffassung von Improvisation und Interpretation, zu einem außergewöhnlich kreativen Komponisten entwickelt.
In dieser Kombination verwirklicht er in seinen Projekten die Verbindung von Elementen der europäischen Volks- und Kunstmusik mit dem improvisatorischen Vokabular des Jazz.

Ab 1990 studierte er in Den Haag/Niederlande bei John Ruocco (Jazz) und dem excellenten Lehrer und Saxofonisten Leo van Oostrom (Klassik).
1995 diplomierte er mit Auszeichnung für seine Kompositionen und seinen künstlerischen Ausdruck

 

 

Er gewann mehrere Wettbewerbe:

 

Jugend Jazzt NRW 1988
Solistenpreis des Middelzee Jazzfestivals 1994
Van Merlen Preis der Stadt Den Haag 1995

Solistenpreis des int. Jazzfestivals in Vienne (Frankreich) 1996

 

 

Er spielte u.a. mit folgenden Größen seines Metiers:

Kenny Wheeler, Norma Winstone, Chris Lawrence, Enrico Rava, Dave Liebman, Glauco Venier, Gabriele Mirabassi, Alfred Kramer, Adelhard Roidinger, Ali Haurand, Peter O´Mara, Uli Rennert, Paolino dalla Porta, Francesco Sogiu, Wolfgang Puschnig, Bebo Ferra, Peter Herbert, Jamey Haddad, Uli Scherer, Dieter Ilg, Thomas Alkier, Wayne Darling, Fritz Pauer, John Hollenbeck, Riccardo Zegna, ...

Seit 1995 lebt und arbeitet er als freischaffender Musiker in Österreich, seit 1998 in Wien.