1985 #58
EAN: 0602517931985

MAUSI

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
umatschaka

       

 chill the rock and jazz it…

                                    

Christian  Maurer (A), sax
Primus Sitter (A), guit
Marc Abrams (USA), bass und
Herbert Pirker (A), drums
unternehmen diese gemeinsame Reise auf einfühlsame und gleichzeitig individuelle Weise – vier international versierte Musiker auf neuen Wegen…
 
Die musikalischen Begegnungen von Christian Maurer und Primus Sitter begannen vor ca. 15 Jahren. Seit 2005 spielt Primus Sitter bei Christian Maurers „Upper Austrian Jazz Orchestra“. Bald entstand die Idee, dass die Musikwelten der beiden unbedingt auch in flexibler Quartettformation zum Ausdruck kommen müssen… Beide Musiker sind kompositorisch tätig – ein essentieller Punkt am Weg zur unverwechselbaren Gestaltung der gemeinsamen Basis. Mit Marc Abrams (spielte u.a. mit Chet Baker, Gil Evans,…) und Herbert Pirker (Hans Koller Preis 2004) kommt eine Rhythmusgruppe zum Einsatz, die den Bogen zwischen Tradition und Moderne in müheloser und persönlicher Weise zu spannen vermag.

Jack Walrath arbeitet seit 1999 regelmäßig mit dem UAJO und Christian Maurer. Aus dieser Zusammenarbeit fruchtete 2001 die CD “You got my wife, but I got your dog”. Nach einigen Konzerten im Quartett fand man, dass Jack Walrath die Ideale Stimme sei, um das Quartett um einen zweiten Bläser zum Quintett zu erweitern. Jack, eifriger Komponist schon für Charles Mingus, die Big-Bands von, WDR, NDR und UMO und auch das Brooklyn Symphony Orchestra steuert auch Kompositionen zum Programm bei.
Die daraus resultierende CD "Umatschaka" wurde 2008 veröffentlicht.

Bei unseren Konzerten in Steyr NYC und Washington DC wird die Besetzung um die Kärntner Sängerin Ali Gaggl erweitert.
Ali Gaggl ist eine der herausragenden Vokalkünstlerinnen Österreichs und startete ihre Zusammenarbeit mit dem Upper Austrian Jazz Orchestra 1995 beim ersten Programm mit Kenny Wheeler.
Ihr künstlerisches Profil ist auch geprägt durch die Zusammenarbeit mit Künstlern anderer europäischer und asiatischer Ethnien auch rund um den Saxophonisten Wolfgang Puschnig.

 

 

 

 

Moderner Groovy Jazz mit :

CHRISTIAN MAURER (Saxophon) wirkte u.a. mit:                                      Saxofour, Karl Ratzer, Natalie Cole, Kenny Wheeler, Maria Joao , Michael Gibbs, Jack Walrath, Wiener Philharmoniker, Klangforum Wien, NDR Orchester Hamburg, Upper Austrian Jazzorchestra, Vienna Art Orchestra, Erich Kleinschuster Quintett, Johnny Griffin, Adam Nussbaum, Liza Minelli, Raul de Souza, Joey Baron, Dorretta Carter, The Supremes, EBU Big-Band, Bob Mintzer, Ed Neumeister, Joe Zawinul, Diane Schuur, Slide Hampton…

 

PRIMUS SITTER (Gitarre) ist/war mit eigenen Projekten oder als Sideman tätig in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Slowenien, Kroatien, Portugal, Polen, Niederlande, Türkei, USA, Mexiko…                                                         Nösit, Upper Austrian Jazz Orchestra, Manfred Weinbergers „Austria meets Canada”, Trio Süd, Couch Ensemble, Oliver Groenewald Newnwet, Theatercafe Direkt, Primus Sitter Five, Soul What, Austrian Jazz Orchestra,… Zusammenarbeit u.a. mit: Peter Herbert, Alex Deutsch, George Garzone, Wolfgang Puschnig, Willi Resetarits, Erich Kleinschuster,…Preisträger beim „International Heritage Jazz-Guitar-Competition“ 1996 in Nashville/Tennessee, USA

 

MARC ABRAMS (bass) wurde 1958 in New York geboren, wohnt seit etwa 15 Jahre in Venedig.

Er spielte in Radio- und TV-Sendungungen, auf Jazzfestivals, Konzerten und Tourneen in Österreich, Deutschland, Frankreich, Russland, Griechenland, Holland, Italien, Schweiz, U.S.A. usw.

Marc spielte mit Musikern wie Benny Bailey, Chet Baker, Karl Berger, Herman Breuer, Marshall Brown, Dennis Charles, Kenny Clarke, Gil Evans, Steve Grossman, Eddie Henderson, Lee Konitz, Steve Lacy, Jim Pepper, Heinz Sauer, Kenny Werner, Kenny Wheeler, etc. und hat auch zahlreiche Aufnahmen mit ihnen gemacht.

 

 

Herbert Pirker (drums) ist der Prototyp des vielseitigen und kreativen Schlagzeug-Individualisten, der es versteht, als unverwechselbarer Teil diverser Ensembles verschiedenartiger stilistischer Zusammenhänge zu agieren, und dabei stets spannende und persönliche musikalische Akzente zu setzen. (Hans Koller Preis 2004).                                                                                                              Herbert Pirker besticht durch seine vitale und überaus präzise und kraftvolle, aber auch zu jeder Freiheit ausschweifenden Spielweise.                                                          (Kelomat, Lorenz Raab, Klaus Dickbauer, Max Nagl, Alex Machacek, Sumitra, Robert Riegler, Falb Fiction, Karl Ritter, Otto Lechner, Kurt Ostbahn, Linley Marte, Jazzwerkstatt Wien, Wolfgang Puschnig, Bumi Fian, Bumpfi und die Tanzbaeren)