667

Bradlfettn

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
iatzt oba urdentlich

   

Bradlfettn – DIE Vertreter der so genannten Voix-Blechmusi. Darunter ist instrumental gespielte und interpretierte Musik für jedermann zu verstehen. Von der echten, ehrlichen, aufrichtigen Volksmusik mit ihren – so glauben wir – dazugehörigen verbesserten Updates über Böhmische Blasmusik und Eigenkompositionen bis hin zu Stücken der Moderne. Aber fangen wir jetzt einfach ganz von vorne an...

Im Jahr 2001, es war ein lauer Altweibersommertag am 19. September um ca. 21:53 Uhr (genauere Daten sind leider nicht überliefert) trafen sich zufällig 6 talentierte Musiker in einer verrauchten Wirtshausstube. Und wie könnte es anders sein ist auch bei ihnen das Motto „I faung aun und es blosts eich dazua!“ total aufgegangen. Zwei Wochen später war eine „4-Stunden-alles-auswendig-Show“ perfekt und sie bestritten erfolgreich ihre ersten Auftritte.

Das ist ja unglaublich, oder? Seien Sie doch einmal ehrlich! Sie können doch diese Hollywood-Geschichten mit Happy End auch nicht mehr hören...

Aber jetzt ernsthaft! Kennen gelernt haben wir uns zu späterer Stunde bei diversen Blasmusikveranstaltungen. Nach längerer Bekanntschaft kam schließlich die Idee zum gemeinsamen Musizieren, woraus eine erste Probe resultierte. Nach und nach wurden die Proben immer mehr, das Repertoire immer umfangreicher und die Auftritte immer zahlreicher. Im Laufe der Zeit und mit fortschreitendem Können von uns Musikern begannen wir immer mehr zu „Bradln“ und entwickelten unseren unverkennbar „urdentlich fettn“ Voix-Blechmusi-Sound.