652

Yukah

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
Yukah

 

  

 

Yukah – die erste CD der ebenso benannten Band. Sie klingt, wie sie aussieht: strahlend, bunt und weltoffen. Burkhard Frauenlobs Projekt versprüht Energie und Lebensfreude. Viele der musikalischen Ideen sind beim spontanen Zusammenspielen mit dem brasilianischen Bassisten und Gitarristen Toni Porto auf den gemeinsamen Tourneen mit Hubert von Goisern entstanden. Mit Porto hat Frauenlob auch bereits eine Duo-Platte aufgenommen, und vor allem dessen Einfluss gab der Musik den Latin- Touch, den sie hat. „Magou“ ist der Titel, der das afrikanische Element in die Aufnahme bringt: hier tritt neben der Sängergruppe Insingizi, und dem unglaublich virtuosen Balafonspieler Mammadou Diabate aus Burkina Faso, auch Hubert von Goisern als Gast auf. Damit ist „Magou“ der einzige Titel mit einem Vokalpart: „Musik hat auch ohne Text eine Aussage“, meint Frauenlob, und diese steht für ihn im Mittelpunkt. Mit dem (scheinbar unerreichbaren) Anspruch Musik „für alle Hörer“ zu machen, die dennoch nicht kommerziell klingen soll, traf er eine gut überlegte Auswahl an Musikern, um seine Ideen nun also in einen neuen Rahmen zu bringen.

Burkhard Frauenlob, der Initiator der Band, prägt den Charakter der Platte einerseits mit seinem melodiösen Spiel, das stark perkussive Elemente hat, andererseits durch seinen Kompositionsstil: Die meisten der Tracks stammen aus seiner Feder und zeigen ihn als vielseitigen und ausdrucksstarken Komponisten und Pianisten. Gernot Strebl, am Sopran – und Tenorsaxophon, verleiht der CD durch sein expressives Spiel eine besonders lyrische Note. Strebl hat seine Heimat im Jazz, was auch in seiner Komposition „New Games“ hörbar wird. Klaus Ambrosch (g) kann die subtile Feinheit seines Spiels besonders in seinen beiden eigenen Nummern zur Geltung bringen. Die rhythmische Basis von Yukah bilden Wolfgang Klingsbigl am Bass, Wolfgang Tozzi am Schlagzeug und Ismael Barrios, Percussion, die nicht nur jeder für sich Spezialisten für Latin sind, sondern vor allem großartig im Zusammenspiel.

Eine Ethno – Style Platte, die musikalisch wirklich hochwertig ist und ungemein gut ins Ohr geht.