594

Sir Oliver Mally

Größeres Bild
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
NICHT MEHR LIEFERBAR
Love is a devil

 

 

 

Sir Oliver Mally hat sich seine Singer-songwriter-Sporen seit
langer Zeit unermüdlich verdient. Aus dem Blues kommend und
unüberhörbar in ihm wurzelnd und ruhend, hat er längst die
vermeintlichen Genregrenzen überschritten, sei es mit seiner
Band,der Blues Distillery,sei es im Trio,im Duo oder wie nun solo.
Mally stellt seine Musik nicht dar, er lebt sie. Nur diese Authentizität
macht seine verschiedenen Projekte erst möglich. Dass sich
der versierte Gitarrist und markante, mit leicht rauem, sympathischen
Timbre intonierende Sänger Mally mit dem Songwriter
Mally derart gut versteht, ist keine Selbstverständlichkeit. Viele
Beispiele der Musikgeschichte lehren, dass Komponisten nicht
immer auch gute Interpreten ihrer eigenen Songs sein müssen
und umgekehrt. „Sir Oliver Mally bietet indessen ein stimmiges
Gesamtkonzept. Keine doppelten Böden, keine verkrampften
Effekte, statt dessen ehrliche Hand-made-music, intime, stimmungsvolle
Atmosphäre atmend, glasklar produziert. Egal ob
erdiger Blues („See Me In The Morning"), melodiöser Singer-
Songwriter-Folk ("Butterfly Girl"), langsam dahin fliegende
Balladen(„You Took Me By Surprise#2"),zupackender Rock(„lt´s
A Lang Way To The Top") oder die klassische Outlaw-Story von
Billy The Kid, "Sir" Oliver Mally zitiert subtil Kollegen wie Steve
Earle, Gordon Lightfoot oder Townes Van Zandt und bleibt
dennoch stets er selbst. Behutsame Farbtupfer ergänzen das Bild,
da etwas Percussion, dort ein Piano. Nicht unachtsam hingeworfen,
sondern punktgenau akzentuiert.